RAISE HANDS, 9 PERSONEN AUF DEM VIDEOSCREEN & POP-OUT

Aufregende Zeiten, zahlreiche neue Features. Die Microsoft Teams Welt dreht sich auch trotz Corona weiter, eventuell sogar etwas schneller. Denn die enorme Wichtigkeit der Remote-Arbeit wurde uns in den vergangenen Wochen drastischer deutlich den je. So tauchten Nachfragen nach Optimierungen noch schneller auf. Mit über 44 Mio Teams-Usern täglich kommt Microsoft den zahlreichen Nachfragen auch rasch nach.

Besonders die neuen Features „Raise Hands“, die Möglichkeit des 9-er Screens bei der Videotelefonie sowie die Pop-Out Funktion eines Chats in einem separaten Fenster sorgen für Begeisterung. Die Einbindung der Taskmanager-Tools wie „ToDo“ oder „Planner“ direkt in Teams stehen noch bevor, Genaueres hierzu ist noch nicht bekannt. Auch die Teilnehmerzahl bei den Live-Events soll eventuell bei 20.000 Teilnehmern bleiben. Natürlich muss bei alledem die technische Voraussetzung gegeben sein und die entsprechende Bandbreite zur Verfügung stehen. Doch nun die interessantesten Updates im Detail.

UND DAS GAB ES NEUES IM FRÜHJAHR

 

1. DER CUSTOM BACKGROUND

Endlich ist er da, der ansehnliche Hintergrund! Längst überfällig und nicht so ganz flexibel wie gewünscht, was sich jedoch mit einer kleinen „Trickserei“ lösen lässt. Was bisher also während der Teams-Videotelefonie möglich war, nämlich den Hintergrund weichzuzeichnen, ist nun möglich mit tollen Grafiken und schönen Ansichten verschiedenster Fotografien und Stimmungen. Von architektonischen Bürokomplexen bis hin zur Sommerlandschaft können Sie sich per Klick in die passenden Stimmung „setzen“.

Was von zahlreichen Usern erwartet wurde war der eigene Hintergrund, sprich zum Beispiel eine Möglichkeit ein CI einzublenden. Dies geht, jedoch nur mit etwas Know-How und nicht simpel auf den ersten Mausklick. Unter folgendem Link können Sie Ihre Wunsch-JPGs ablegen, um diese dann im Background hinter sich zu haben:

C:\Users\DeinName\Roaming\Microsoft\Teams\Backgrounds\Uploads

Für alle iOS-Benutzer gibt es ab sofort nun auch den Weichzeichner in der Smartphone-App. Wer also an Meetings mit dem Iphone teilnimmt kann auch dort seine Hintergründe weichzeichnen.

CUSTOM BACKGROUNDS FÜR MAC USER:

/Library/Application Support/Microsoft/Teams/Backgrounds.

2. BESPRECHUNG KOMPLETT BEENDEN

Seit Kurzem besteht die Möglichkeit Besprechungen mittels eines Knopfdrucks auf einmal zu beenden. Bislang war es so, dass jeder Teilnehmer für sich aus dem Meeting ausgetreten ist. Dies ist oder war grundsätzlich kein Problem. Zum Tragen kommt dieses Feature jedoch vor allem dann, wenn bei Aufzeichnungen von Meetings diese sauber abgeschlossen werden sollen. Denn die Aufzeichnung lies sich nicht separat stoppen. Die Aufzeichnung lief also so lang weiter, bis der letzte Teilnehmer das Meeting verlassen hatte. Durch den Stopp des Gesamtmeetings kann auch die Aufzeichnung nun auf einmal gestoppt werden.

 

3. RAISE HANDS

Diese Funktion ist, wie der Name schon sagt, mit dem Handheben in einer Besprechung vergleichbar. Ich gebe ein „Zeichen“ etwas beitragen zu wollen. Dies kommt vor allem der Organisation von Meetings zugute, denn war es bisher schwierig eine einheitliche Kennzeichnung zu erreichen, wenn Jemand etwas sagen wollte. Der Organisator war also aufgefordert vorab festzulegen und zu kommunizieren, wie man im Meeting seine Aufmerksamkeit erhält und schließlich zum Sprechen aufgefordert werden kann.

Dank Raise Hands gibt es nun das „Hand-Symbol“, das Sie ganz einfach in der Besprechungsleiste auswählen können. Derjenige, der gerne sprechen möchte hält die Hand hoch, der Organisator kann ihn dann auffordern und so die Sprechenden nacheinander ins Meeting einfügen. Beim Klicken auf das Personen-Tab in der Besprechungsleiste öffnet sich rechts im Bild eine Übersichtsliste, in welcher nicht nur alle teilnehmenden Personen aufgelistet sind, sondern diejenigen, welche die Hand heben "Raise Hands" also, in der zeitlich geordneten Reihenfolge auch markiert sind. 

 

4. AUDIOBESPRECHUNGEN BESSER ORGANISIEREN

Personen, die von extern mittels eines Telefons zu einem Meeting kamen, wurden bisher namentlich angezeigt und wurden zum Meeting zugelassen. Genauso verhielt es sich beim Verlassen des Meetings. Der Organisator des Meetings kann nun entscheiden, ob diese Teilnehmer sofort zu einem Meeting dazu kommen, oder ob sie erst in einem Wartebereich warten sollen. Genauso kann der Organisator entscheiden, ob der Name nochmals angekündigt werden soll, wenn jemand dem Meeting beitritt.

Bisher war es automatisch so, dass immer dann, wenn eine Person beitrat und wenn sie das Meeting verließ der Name angezeigt wurde. Dies kann nun individuell vom Organisator entschieden werden. Diese Funktion der Besprechungsoption gilt also vorrangig für das Audioconferencing.

 

5. POP-OUT FENSTER

Bislang konnten keine mehreren Teams-Fenster geöffnet werden. Wenn ich also in einem Kanal am Schreiben war konnte ich kein separates Fenster aufmachen, um zum Beispiel mit einer einzelnen Person Themen zu kommunizieren. Dies führte zu einem ständigen Hin- und Herhüpfen zwischen den Kommunikationsbereichen. Nun gibt es die Möglichkeit mehrere Chat-Fenster separat zu öffnen, ich kann also gleichzeitig mehrfach die App geöffnet haben und diese auch geöffnet lassen um deutlich einfacher und schneller springen zu können, zwischen meinen im Moment bevorzugten Kommunikationsthemen.

Über die drei Punkte, Doppelklick oder aber das im Bild markierte Symbol kann ich diese Möglichkeit nun nutzen. (PS: Teamsuser dürfen sich in Kürze auch auf diese Funktion in Bezug auf die Videotelefonie und die Teams-App im Allgemeinen freuen. Hierzu mehr, sobald die Funktion steht)

 

6. 9 VIDEOBILDER GLEICHZEITIG

Was bislang nur mit bis zu 4 Bildern möglich war ist nun mit 9 Personen, sprich mit einem 3x3 Raster möglich. Wichtig ist hier natürlich, dass die entsprechenden technischen Voraussetzungen auch genügen. Denn wenn die Bandbreite nicht ausreicht reduziert Microsoft die Screens automatisch so, dass die Ton- und Bildqualität dennoch konstant gut ist. Dennoch wurde dies bereits lange ersehnt und ist in den deutschen Tenants seit einigen Tagen verfügbar. Ob an den Gerüchten etwas dran ist, dass dies nochmal um deutlich mehr Bilder erweitert werden soll, können wir bislang nicht sagen.

Interessant ist auch die Änderung, dass ab sofort nur noch diejenigen Videobilder eingeblendet werden, die auch tatsächlich Ihre Cam anhaben. Bislang wurden die ohne angeschaltete Kamera zumindest mit einem Kürzel der Initialen angezeigt. Dies entfällt nun.

Hierzu eine Ansicht im angehängten Video von Microsoft (Siehe unten):

 

7. IN VIDEOCHATS AUFZEICHNUNGEN MACHEN & ROLLEN BESSER VERTEILEN

Neu ist nun, dass wir in Videochats direkt aufzeichnen können. Was bislang so war, dass ein Meeting erst als Termin eingestellt werden musste, Personen dazu eingeladen werden mussten, um überhaupt das Meeting aufzeichnen zu können, so können wir dies nun aus einer einfachen Videokonferenz heraus tun. Dies geht in einem Einzelchat oder aber in einem Gruppenchat.

Was nun hinzu kommt an verbesserten Besprechungsoptionen ist, dass wir über den Personen-Tab auswählen können, wer welche Rollen im Meeting übernehmen darf und dies nicht mit komplizierten Einstellungen des Meetings definieren können. Wer präsentieren darf, wer als Referent gilt kann der Organisator dann auch bequem über dieses Symbol definieren. Die Optionen innerhalb eines Termins, das gilt auch für die geannten Besprechungsoptionen, genauso wie für Notizen oder andere Themen, die wir einem Termin anhängen, werden nun im Übrigen auch an der oberen Leiste des Kalendereintrags angezeigt - diese müssen nun nicht mehr aufwändig gesucht werden.

 

8. LIVE-EVENTS EXPLODED

Das Thema Live-Events ist besonders in der Corona-Zeit von Bedeutung, denn Events müssen deutschlandweit online stattfinden, da größere Menschenansammlungen schlicht nicht erlaubt sind. Was bisher auf 10.000 Personen beschränkt war ist im Moment auf ein Maximum von 20.000 erhöht. Ob dies so beibehalten wird ist unsicher, zunächst kündigte Microsoft an dies bis einschließlich 1. Juli 2020 aufrecht zu erhalten. Auch die Dauer eines Live-Events wurde unglaublich erhöht, von bisher vier Stunden auf viermal so viel – nämlich 16 Stunden.  Veranstaltungen die also über den ganzen Tag laufen können nun problemlos abgehalten werden.

 

9. SYSTEM-AUDIO WÄHREND EINES MEETINGS

Ein enormer Zugewinn, der auch definitiv beibehalten werden wird, ist die Möglichkeit des System-Audios während der Präsentation in einem Live-Event. Zeigte der Präsentierende auf dem Screen eine Präsentation konnte diese bislang nur stumm gezeigt werden. Dank System-Audio besteht nun die Möglichkeit die Präsentation mit Ton darzustellen.

 

Dies als Ausschnitt der Features, die für uns sehr interessant und effizient sind. Im folgenden Video erhalten Sie eine kurze Erläuterung zu den neuen Updates als auch eine Vorschau auf bevorstehende neue Features:

 

 

 

 

 

Sie haben Fragen rund um Microsoft Teams und den Modern Workplace?

Wir sind spezialisiert auf die Prozessoptimierung, Migration und Einführung von Microsoft Teams, auf die komplexen Systemanforderungen im fortgeschrittenen Stadium genauso wie Anwendungen zu Beginn der Einführung des Allrounder-Tools in Zusammenhang mit allen weiteren Microsoft 365 Diensten.

Kontaktieren Sie uns - Wir finden eine Lösung für jedes Problem und bringen Sie und Ihr Unternehmen so zu mehr Produktivität, Digitalisierungskonzepten der Zukunft und mehr Erfolg für Ihr Team.

Kontaktieren Sie uns jetzt

Nutzen Sie unser Kontakt-Formular




Ich bin mit der Verarbeitung der oben genannten Daten mit dem Zweck der Kontaktaufnahme einverstanden

Durch Ihre Bestätigung übermitteln Sie Ihre Daten an die Veroo Consulting GmbH. Die Informationspflichten zum Datenschutz, insbesondere zur Rechtsgrundlage zur Kundenkommunikation, finden Sie unter unserer Datenschutzerklärung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

css.php